Autor: Gesa Epple 18. Dezember 2017

Mit einem Schulungskonzept zum Erfolg

Wird eine neue Software im Unternehmen eingesetzt, sind Schulungen für die Benutzer fester Bestandteil des Projektplans. Doch was passiert eigentlich in den Monaten und Jahren nach der erfolgreichen Software-Einführung? Das Unternehmen stellt neue Mitarbeiter ein. Die Software wird durch Updates mit erweiterten Funktionen aktualisiert. Prozesse im Unternehmen ändern sich. Hat das Unternehmen ein Schulungskonzept auch für die Zeit nach der Software-Einführung etabliert, ist sichergestellt, dass die Mitarbeiter stets auf dem aktuellen Stand sind. So ist das System als fester Bestandteil im Unternehmen verankert.

Die Bausteine eines erfolgreichen Schulungskonzepts

Einarbeitung neuer Mitarbeiter

Jeder neue Mitarbeiter, der im Unternehmen beginnt, erhält einen festen Einarbeitungsplan. Dieser enthält den detaillierten Zeitplan der eigenen Softwareschulungen. Weiterhin beschreibt er alle Prozesse des neuen Arbeitsbereichs sowie der Schnittstellenbereiche.

Tipps-&-Tricks-Session

In einem regelmäßigen Turnus, beispielsweise monatlich, werden im Unternehmen  Tipps-&-Tricks-Sessions angeboten. In diesen 30-minütigen Terminen lernen die Mitarbeiter Tipps und Tricks kennen, die ihnen das tägliche Arbeiten mit der Software-Lösung erleichtern.

Offene Fragerunde

Bei einer größeren Anzahl an Neueinstellungen im Unternehmen findet gebündelt für alle Mitarbeiter eine Veranstaltung mit Raum für Fragen statt. Die Teilnehmer erhalten Antwort auf ihre Fragen und es kann ein einheitliches Vorgehen erklärt werden. Der positive Nebeneffekt besteht darin, dass die Mitarbeiter natürlich auch von den Fragen der Kollegen lernen.

Software-Update-Kurzschulung

Nach dem Einspielen eines Software-Updates wird im Unternehmen eine Kurzschulung (30 bis 60 Minuten) angeboten. In dieser lernen die Mitarbeiter alle relevanten neuen Funktionen kennen. Jeder hat die Möglichkeit, Antwort auf seine Fragen zu bekommen.

Bei der Erstellung Ihres Schulungskonzeptes können Sie alle Bausteine – je nach Interessentenkreis und den Gegebenheiten im Unternehmen – sowohl als Präsenztermin als auch online in Form eines Webinars anbieten.

Der Weg zu Ihrem Schulungskonzept

Möchten Sie ein Schulungskonzept zu CAS genesisWorld für Ihre Mitarbeiter erstellen? Gerne hilft Ihnen Ihr Berater von itdesign bei der Zusammenstellung der Inhalte für die einzelnen Bausteine weiter. Ganz gleich, ob Sie Informationen zu neuen Funktionen, eine Sammlung an Tipps & Tricks als auch Unterstützung bei Fragerunden benötigen, Ihr Berater ist für Sie da. Informieren Sie sich auch in unserer itdesign Akademie.